Der Kunde:

Turbinenhaus
Restaurant + Bar + Lounge

Im historischen Klinkerbau, direkt am Ufer der Havel, lässt es sich gut schlemmen. Das Gebäude war Teil der Brennabor-Werke. Von 1871 bis 1945 wurden dort Autos, Fahrräder, ja sogar Kinderwägen produziert. Doch auch hier hatte der Zweite Weltkrieg seine Spuren hinterlassen, die Werke samt Turbinenhaus wurden stark beschädigt.

Von 2010 bis 2012 wurde das Gebäude saniert. Der Innenausbau zur Gastronomie nahm weitere zwei Jahre in Anspruch. Doch es hat sich gelohnt: „Die wandelvolle Geschichte des Gebäudes spiegelt sich auch in seiner Architektur wider.“ ist auf der Website zu lesen. Eine Beschreibung, die wir nur bestätigen können.

Alte Strukturen wurden beibehalten und kreativ ins neue Konzept mit einbezogen. So verwandelte sich die alte Kranbahn in Empore und Weinlager. Den alten Schornstein, der einst sogar als Wahrzeichen der Industriestadt Brandenburg galt, funktionierte man zum beeindruckenden Eingangsbereich um.

Wie das Gebäude für den Wandel steht, so hat sich auch die Küche des Turbinenhaus dem Thema verschrieben. Regional, saisonal und frisch sind die verwendeten Produkte, aus denen hier köstliche Kreationen werden. Hausmannskost trauf Molekularküche und Klassiker werden aufgegriffen zu neu interpretiert.

Haute cuisine an der Havel!

Das Projekt:

Für diesen Kunden haben wir eine Printanzeige für ein Journal konzipiert und gestaltet. Ziel war es das außergewöhnliche Ambiente der Location, das durch das Zusammenspiel von Architektur und exquisiter Lage am Wasser entsteht, und den Charakter der modernen, experimentellen Küche heraus zu arbeiten.

Das Ergebnis ist ein knapper, aber prägnanter Text mit klarer Message, die durch ein ausdrucksstarkes Foto untermauert wird:

ERLESEN
DIE SPEISEN
DIE WEINE
DER ORT

Das Foto wurde aus einer Reihe von Bildern ausgewählt, die uns das Turbinenhaus für die Erstellung der Anzeige zur Verfügung stellte.

Das Turbinenhaus…