Das Projekt

2017 und 2018 waren wir offizieller Unterstützer der beiden Benefizveranstaltungen „Beats’n’Beasts – A Fundraving Party“ im Berliner Club Watergate und „Beats’n’Beasts – Another Fundraving Party“ im Salon zur Wilden Renate. Maßgeblich standen wir den Initiatoren mit Rat und Tat zur Seite: Event-Name, Organisation, Pressearbeit, PR, Social Media Marketing, Sponsorenakquise u.v.m. Natürlich entstammt auch das visuelle Erscheinungsbild unserer Design-Schmiede.

Mit den beiden Veranstaltungen konnten insgesamt Spenden in Höhe von 8.900,00 EUR für das Tierheim Berlin und den Tierschutzverein für Berlin und Umgebung e.V. gesammelt werden.

Fotograf DERDEHMEL engagierte sich unabhängig von uns auch ganz außerordentlich für das Tierheim Berlin. Als er von den massiven Schäden am Dach erfuhr, packte er kurzerhand seine Ausrüstung ein und fuhr ins Tierheim, um dort alle möglichen Bewohner abzulichten. Egal ob Hund, Katze, Maus oder Chinchilla – Dehmel hat sie alle fotografiert und stellte uns die Bilder für die Artwork zur Verfügung. Paradiesische Voraussetzungen für unsere Grafikdesigner, die aus hunderten von Fotos auswählen konnten.

 

Warum wir dieses Projekt unterstützt haben

Anfang August wurde bekannt, dass die sommerlichen Starkregenfälle einen erheblichen Schaden am Dach des Berliner Tierheims verursacht hatten. Da sich herausstellte, dass die Versicherung für den Schaden nicht aufkommen würde, verspürten der Berliner Künstler Dr. Motte und LOGOWERK-CEO Ellen Dosch den dringenden Wunsch zu helfen. So entstand die gemeinsame Idee einer Benefiz-Party für die notleidenden Tiere in Berlin. Nach einem Begehungstermin im Tierheim, bei dem gemeinsam die Schäden in Augenschein genommen und die Details zur Veranstaltung besprochen wurden, gingen die Vorbereitungen sofort los.

Steffen Hack, Betreiber des Watergate, stellte seinen Club für die Veranstaltung am 05.12.2017 zur Verfügung und kurz darauf folgte die Zusage vom Salon zur wilden Renate für den 11.01.2018. Unzählige internationale Künstler erklärten sich umgehend bereit bei den Partys ohne Gagen aufzutreten. 22 davon konnten wir letzten Endes für die beiden Termine einplanen und sind sehr glücklich darüber, was für ein gradioses Line Up beide Events zu bieten hatten.

Watergate:

▶︎ Dr. Motte /// Praxxiz
▶︎ Kaiser Souzai /// Ballroom Records
▶︎ Lutzenkirchen /// EE-Records, Pornographic Recordings
▶︎ Housemeister /// AYCB, Boysnoize Records
▶︎ Daniel Boon /// Neuhain Recordings, Ostfunk, Magdalena
▶︎ Gero Jansen /// EE-Records, Intec Digital, Pornographic Recordings
▶︎ Axel Karakasis /// Remain Records
▶︎ Luna City Express /// Moon Harbour
▶︎ DJ T-1000 a.k.a. Alan Oldham /// Pure Sonik Records, BPitch Records
▶︎ Namito /// Systematic Recordings
▶︎ Eva Be /// LoYoTo, Sonar Kollektiv
▶︎ Magda El Bayoumi /// Tresor

 

Salon zur wilden Renate:

▶︎ Dr. Motte /// praxxiz
▶︎ Dapayk Solo /// Mo’s Ferry Prod., Fenou
▶︎ Solvane /// Stil vor Talent, Ritter Butzke
▶︎ Mike Vamp /// Poker Flat, Maertini Broes
▶︎ Dinamite /// Affin, Planet Rhythm, Detroit Underground
▶︎ Mary Jane /// Curateur del Musique, HWC
▶︎ Margaret Dygas /// Perlon
▶︎ Maayan Nidam /// Perlon, wolf+lamb
▶︎ Eluize /// Exotic Refreshment
▶︎ Jay Shepheard /// Retrofit
▶︎ Gratts /// We Play House, Ensemble
▶︎ Tobias Gullberg /// Crime City Disco, Renate